Auf ein Wort

| Keine Kommentare

Liebe Freunde & Förderer von managerfragen.org,

„Der digitale Chef“ titelte das manager magazin im Februar in einem Artikel in der Rubrik Unternehmen & Management und stellte die These auf: „Ohne Wissen über das Web kann niemand mehr ein Unternehmen in die Zukunft führen“.

Smartphone, Tablet, Notebook & Co., chatten,  bloggen, posten – stets online, in sozialen Netzen aktiv. Ist das der CEO von morgen? Vieles spricht dafür. Warum?
Die hochkomplexen Veränderungsprozesse in Unternehmen wie auch die gesellschaftlichen Herausforderungen stellen neue Anforderungen an Führung (auf allen Ebenen). Dabei geht es nicht nur darum den Change-Prozess zu managen, sondern Menschen für eine Vision zu begeistern, sie zusammenzubringen, zu verbinden und zu mobilisieren sowie einen Konsens über das Ziel und den gemeinsamen Weg herzustellen. Partizipation und Mitgestaltung sind hierbei erfolgskritisch. Andernfalls wird sich keine Identifikation bei Mitarbeitern einstellen oder gesellschaftliche Akzeptanz finden lassen.

Neben der direkten, internen Kommunikation und Rückkopplung mit der Organisation wird daher auch die Bürgerbeteiligung mehr und mehr als Chance begriffen. Die letzten Monate und Jahre liefern hierzu eine Vielzahl an Beispielen wie die großen Investitionsprojekte beim Ausbau von Flughäfen, Bahnhöfen, Kraftwerken oder auch der Trassenbau im Rahmen der Energiewende.

Und dennoch: Notwendigkeit und Wirklichkeit klaffen unverändert noch vielfach auseinander. So ist neben dem vertrauensbildenden Dialog in geschlossenen Gruppen ein noch stärkerer öffentlicher Diskurs notwendig. Nur dann kann es gelingen, einen Grundkonsens zu wesentlichen Eckpfeilern von Wirtschaft und Gesellschaft wieder herzustellen und mögliche Lösungsansätze, die von einer breiten Basis getragen werden, zu entwickeln.

Erfolgreiche Veränderungen können wir daher nur durch ein mehr an Dialog und gemeinsamen Diskurs mit den betroffenen Stakeholdern erreichen. Das Internet-Zeitalter bietet auch hier neue Chancen und Möglichkeiten Reichweite sowie den eigenen Wirkungsgrad deutlich zu erhöhen. Nutzen wir sie!

Das MFO-Vereinsteam und der Vorstand wünschen Ihnen ganz in diesem Sinne, dass Sie mit dem aktuellen Newsletter einige Anregungen finden, wie Sie die Chancen der digitalen Welt für Vertrauensbildung und Akzeptanzfindung bei Ihren unternehmerischen und gesellschaftliche Herausforderungen für sich umsetzen können.

Herzliche Grüße,

Ihr Clemens Brandstetter
Stv. Vorsitzender des Vorstands
 
PS Ein Hinweis bzw. eine Bitte noch in eigener Sache: Nach der erfolgreichen Pilotierung von managerfragen.org in den Jahren 2012 – 2013 planen wir aktuell den weiteren Roll out und Skalierung. Hierfür müssen wir die entsprechende Gesamtfinanzierung sicherstellen. Wenn Sie uns hier mit Rat, Kontakten oder auch einer finanziellen Förderung unterstützen möchten, würden wir uns sehr freuen. Bitte kommen Sie auf uns zu. Wir suchen weitere Partner, um gemeinsam mit Ihnen – zusammen mit Bürgern / Bürgerinnen und Managern bzw. Unternehmen – die weitere Zukunft zu gestalten.

 

Autor:

Clemens ist Gründer und Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands. Seine These: Unternehmertum und gesellschaftliche Verantwortung gehen Hand in Hand.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.