schwarzelührsutter

Nachhaltigkeit stärken

| Keine Kommentare

Nachhaltiges Wirtschaften ist ein immer wichtiger werdendes Thema in den Unternehmen, aber auch innerhalb der Bundesregierung. Das zeigen die vielen Netzwerke, Instrumente und Handlungsanleitungen, die es mittlerweile gibt. Man kann also sagen: Nachhaltigkeit ist „in“, und in den meisten Unternehmen fest verankert. Es scheint bisweilen sogar so, als herrsche ein regelrechter Wettstreit um das nachhaltigste Unternehmen. Das ist gut für die Beschäftigten, gut für die Umwelt und gut für die Wirtschaft! Und es verspricht nicht zuletzt einen Imagegewinn!

Allerdings ist der Weg vom Reden zur Tat, vom Nachhaltigkeitsbericht zum nachhaltigen Unternehmen oft lang und beschwerlich. Anders ausgedrückt: Wir müssen Nachhaltigkeit noch stärker als bisher in die alltägliche Wirtschafts-Praxis überführen, zum Beispiel durch den Einsatz von Umweltmanagementsystemen wie EMAS. Erprobte Instrumente dieser Art sind unerlässlich auf dem Weg zu einem umfassenden nachhaltigen Wirtschaften und werden von uns ausdrücklich unterstützt.

 

Am 18. Dezember 2013 wurde Frau Schwarzelühr-Sutter von Bundespräsident Joachim Gauck zur Parlamentarischen Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit ernannt. Sie gehört der Leitung des Bundesumwelt- und Bauministeriums an und unterstützt die Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks bei der Erfüllung ihrer Regierungsaufgaben.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.